Mentaltipps

Mentaltip der Woche

Geduld zu üben lohnt sich!

Mentaltip

Das Gras wächst nicht schneller, wenn du daran ziehst. Das leuchtet uns alle ein. Nie würden wir auf die Idee kommen in unseren Garten zu gehen und am Gras zu ziehen, nur damit es schneller wächst.

Außerhalb des Gartens, tun wir das aber immer wieder. Wie oft haben wir schon ein zartes Pflänzchen verletzt oder sogar vernichtet, weil wir keine Geduld hatten? Was könnte aus diesen Pflänzchen heute schon geworden sein?

Mach es ab heute besser. Übe dich in Geduld. Gib dir und dem Pflänzchen Zeit!

Sofortmaßnahmen, wenn die Geduld ins Wanken gerät:

Durchatmen
Stell dich hin, atme tief durch und zähle bis 10. Konzentriere dich auf dein Aus- und Einatmen. Atme tief in deinen Bauch ein und wieder aus. Wiederhole dieses Atmen 3 -4 mal, bis du wieder ruhiger bist. Diese Methode bewahrt dich vor Kurzschlusshandlungen

Lenke dich ab
Geh durch den Raum, vielleicht ins Freie oder in ein anderes Büro. Hol dir ein Glas Wasser und trink es aus, greife zum Telefonhörer und ruf jemanden an. Schalte deine Lieblingsmusik auf und tanz dazu. Nimm ein Buch mit Witzen zur Hand, lies ein paar und lache. Egal was du tust, lenke dich ab und du bekommst deinen Kopf frei.

Analysiere deine Ungeduld
Wenn du bemerkst, dass Ungeduld in dir hoch kommt, dann frage dich, was der Grund für dieses Gefühl ist. Schlussendlich ist das Umfeld meist nur der Auslöser, das Gefühl selbst entsteht in dir selbst.

Sei ruhig und tu gar nichts
Wenn wir ungeduldig sind und uns alles zu langsam geht, dann neigen wir dazu aktiv zu werden, wenn wir es nicht sollen. Sei ruhig, sag nichts und tu auch nichts. Setze dich hin und rede mit dir selbst oder mach noch einmal die Atemübungen.

Es fällt uns oft nicht leicht Ruhe zu bewahren, wenn wir etwas unbedingt wollen, wenn wir eine große Leidenschaft in uns spüren. Sei es im Berufsleben oder in der Partnerschaft, oder in anderen Lebensbereichen, wo du etwas weiter bringen möchtest. Gib der Entwicklung Zeit!

Stell dir vor, das was du unbedingt möchtest, wäre wie die oben erwähnte Pflanze. Du setzt sie an, gießt sie und gibst ihr Zeit. Zeit um sich verwurzeln zu können und um kräftig zu werden. Wenn sie diese Wurzeln hat, wird auch ein Wind oder ein Sturm sie nicht so schnell ausreißen können.

Wenn du weitere Mentaltipps erhalten möchtest trage dich hier ein
Anmeldung